Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück zu Ihrer Auswahl drucken

Nr. 1042   Wally von der Wega
Autor(in):Jürgen Schuster  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Lustspiel Leseprobe 1. Akt (PDF)
Sprache:Hochdeutsch Darsteller - Übersicht
Bühnenbild:Innen:
Wohnzimmer
Aktzahl:3 Ansichtsexemplar bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:4 Dame(n)
4 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 120 Minuten
Preis Buchmaterial:9 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Aufführungsbedingungen
108,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Simon Greppmeier und Anni Bogner, seit Jahrzehnten nicht gerade in Freundschaft verbunden, haben gemeinsames Interesse an einer Wiese, die an beider Grundstücke angrenzt. Pensionsbesitzerin Anni würde gerne einen Minigolfplatz darauf bauen und Simon glaubt, dass seinem Waldcafé eine Kneippanlage gut tun würde. Leider ist besagte Wiese im Besitz von Annis etwas schräger Schwägerin Wally. Seit einigen Jahren ist diese nämlich überall dafür bekannt, an die Existenz von Außerirdischen zu glauben und behauptet sogar schon von ihren Freunden, den „Weganern“, in deren Raumschiffen abgeholt worden zu sein. Der einzige, der in all der Zeit zu ihr hält, ist der gemächliche und durch einen Sprachhandicap gezeichnete Sepp Buxler, der bei Simon angestellt und auch sein bester Freund ist.

Als wiederholte Verhandlungen nicht den gewünschten Erfolg bringen, will sich Simon Wallys Marotte zunutze machen. Außerirdische sollen wirklich im Schwarzachtal landen, um Wally zu überreden, die Wiese an ihn zu verkaufen. Der Zufall beschert ihnen auch zwei Personen, die die Rollen der angeblichen „Weganer“ übernehmen könnten, doch leider bewirkt ein eher nicht gewünschter Zufall, dass auch Erzrivalin Anni von diesen Plänen Wind bekommt. Sie zwingt Simon daraufhin, mit ihr gemeinsame Sache zu machen und übernimmt sofort die Inszenierung des außerirdischen Besuchs. Auch Sepp wird zur Hilfe gezwungen, denn schließlich kennt keiner seine „Wally von der Wega“ besser.

Und so dauert es nicht lange und es tauchen tatsächlich die „Weganer“ auf: Anni und Simon sehen sich schon am Ziel ihrer Pläne. Doch alle haben die Rechnung ohne Wally gemacht. Wally durchschaut nämlich sehr bald das Theater, dreht den Spieß daraufhin einfach kurzerhand um und macht Simon und Anni zu Opfern ihrer eigenen Hinterhältigkeit. Simon und Anni müssen einiges „Außerirdisches“, aber vor allem „außerirdisch Komisches“ über sich ergehen lassen, lange noch in der Hoffnung, am Ende doch die Wiese zu ergattern. Doch das einzige, was sie wirklich bekommen, ist ihr Fett weg. Und das gehörig!


Zwei männliche und weibliche Hauptrollen! Erfolgreiche Uraufführung!

« zurück zu Ihrer Auswahl
« alle Stücke der Autorin/des Autors

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.