Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück zu Ihrer Auswahl drucken

Nr. 825   Der Wilderer Sepp und das zweite Leben
Autor(in):Michael Haidner  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Komödie Leseprobe 1. Akt (PDF)
Sprache:Bayerisch Darsteller - Übersicht
Bühnenbild:Innen und Außen:
Berghütte und Außendekoration
Aktzahl:3 Ansichtsexemplar bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:3 Dame(n)
4 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 120 Minuten
Preis Buchmaterial:8 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Aufführungsbedingungen
96,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Der Wilderer Sepp lebt mit seiner Tochter Maria in einer Berghütte. Die Landwirtschaft wirft wenig ab und so wildert er. Der Jagdbesitzer, ein Baron, verfolgt ihn und bewirkt einen Haftbefehl. Doch der Sepp ist schlau. Er tauscht mit dem Kunstmaler van Gauck das Gewand, weiß aber nicht, dass gegen den ein Verfahren läuft, weil er Frauen die Ehe versprochen hat. Beide ständig auf der Flucht wollen nun den jeweils anderen für sich ins Gefängnis schicken. Da kommt das vom Maler bestellte Modell Lisa. Der Wilderer staunt und ist vom Malen begeistert. Lisa steht ihm Modell. Zudem taucht Minne, das letzte Opfer des Heiratsschwindlers, auf. Sie liebt ihn immer noch. Bei einer großen Jagd rettet der Wilderer dem Baron das Leben. Die Feindschaft ist vergessen. Der Wilderer wird zum neuen Jäger, und darf nun ganz amtlich wildern.

Erfolgreiche Aufführung »Stachus-Brettl« München 2006! Schon die Uraufführung in Siedelsbrunn bei Heidelberg kam euphorisch gut an.

« zurück zu Ihrer Auswahl
« alle Stücke der Autorin/des Autors

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.